Startseite
Aktuelles 2018
Wir über uns
Aktivitäten
Chorproben
150 Jahre MGV
Chronik ab 1865
Archiv 2008 - 2017
2008
2009
2010
2011
2012
2013
2014
Herbstkonzert 2014
2015
2016
2017
Gemischter Chor
Unsere Chorleiterin
Termine
Unsere CD
Fotoalbum
Impressum
Kontakt
Gästebuch
Sitemap

 

Musik und Gesang verzauberten

beim Herbstkonzert  im Einrichdom

 

 

Abwechslungsreiche Chormusik, erstklassige Solisten und ein zahlreich erschienenes Publikum, das am Ende den Mitwirkenden begeistert mit stehendem Applaus dankte:  Das Herbstkonzert des MGV Concordia Singhofen am 19.10.14 unter dem Motto „Zauber der Musik im Einrichdom“ hatte alles zu bieten, was eine erfolgreiche musikalische Veranstaltung auszeichnet.

 

 

Die Pianistin Maria Streltsova entführte in die Welt des virtuosen Klavierspiels. Auf dem Programm standen unter anderem Werke von Franz Liszt und Franz Schubert. Die mehrfach bei Wettbewerben ausgezeichnete Preisträgerin verstand es, nicht nur technisch brillant  zu spielen, sondern auch ohne jegliche Notenvorlage mit ihren gefühlvollen Interpretationen und bravouröser Fingerfertigkeit zu begeistern.

 

 

Mit ihrer fabelhaften Sopranstimme verzauberte Irina Kotykova die Zuhörer im Einrichdom. Mit hoher Gesangskunst zog sie in hinreißender Manier mit Ihren sowohl einfühlsaml als auch stimmgewaltig vorgetragenen Arien aus Opern von Charles Gounod und Giacomo Puccini das Publikum in ihren Bann.  Ihre ganze Klasse stellte sie feurig und  temperamentvoll beim „Heja-Lied“ aus der Operette „Die Csardasfürstin“ von Emerich Kalman unter Beweis und durfte erst nach einer Zugabe ihren von Maria Streltsova am Klavier begleiteten Auftritt beenden.

 

 

 

 

„Öffentlich präsentieren, was in zahlreichen Chorproben musikalisch erarbeitet wurde und Werbung für das attraktive Hobby Chorgesang betreiben“ -  diese beiden Ziele  nannte  Vorsitzender Hans-Peter Luckgardt als Gründe für die Ausrichtung des Konzertes.  Beides ist dem MGV Concordia und seinem gemischten Chor „Concordia 2010“ hervorragend gelungen. Unter der Leitung von Irina Kotykova boten beide Chöre  ein buntes und kurzweiliges Programm, das mit den vorgetragenen Liedern durch verschiedene Epochen und Musikrichtungen führte.  Die musikalische Bandbreite reichte dabei von Chormusik der Klassik wie Ludwig van Beethovens „Die Vesper“, geistlicher Musik wie dem vom MGV majestätisch vorgetragenen „Cherubinischen Lobgesang“ vom Dimitri Bortnianskij, zart und gefühlvoll vom Gemischten Chor interpretierten romantischen Volksweisen wie „Erlaube mir, feins Mädchen“  von Johannes Brahms, Pop-Musik der achtziger Jahre wie den  a-cappella Nr. 1-Hit aus dem Jahr 1983 „Only you“ bis zu zeitgenössischer Musik.  Bei letzterer gefiel vor allem die zur Klavierbegleitung von Maria Streltsova vorgetragene Hymne an die Zukunft „Ihr von morgen“ von Udo Jürgens.

 

 

Zum Finale des Konzertes traten dann beide Chöre gemeinsam auf und sorgten mit „Über sieben Brücken musst Du gehn“  und vor allem dem in alpenländischer Mundart vorgetragenen Volkslied „Fein sein, beinander bleiben" für weitere musikalische Höhepunkte. „Wir wünschen Euch viele Jahre“ hieß es dann zum Abschluss des von Hans-Dieter Mertz ausgezeichnet und informativ moderierten Konzertes in der vom Publikum geforderten Zugabe, dem in russischer und deutscher Sprache gesungenen Lied „Mnogaja Lita“  von Dimitri Bortnianskij.